Louis Arnold bei Hitzeschlacht vorne dabei

Weingarten/Mannheim – Am Sonntag den 09.07.2017 fand auf dem Festplatz in Weingarten (Baden) der 13. Lauf zur nordbadischen Meisterschaft im Kartslalom 2017 statt. Der ausrichtende MSC Weingarten lud zur 25. Veranstaltung dieser Art ein, entsprechend meinte es der Wettergott an diesem Jubiläumssonntag auch gut, fast zu gut um genau zu sein. Bei Temperaturen von über 30 Grad Celsius im Schatten ging es für die großen und kleinen Piloten auf einen interessanten Kurs mit vielen bekannten aber auch neuen Elementen.

In den Altersklassen K0 und K1, welche in gewohnter Manier zusammen an den Start gingen, wartete aufgrund von vier zusätzlichen Gästen alleine in der K1 das größte Klassement des Tages mit insgesamt 36 Teilnehmern auf die Zuschauer. Aufgrund der umgekehrten Startreihenfolge (die Besten der Meisterschaft starten zuletzt), mussten die Favoriten eine lange Wartezeit in Kauf nehmen, bis es auch für sie ins Rennen ging. Der zuletzt etwas vom Pech verfolgte Kartpilot Louis Arnold aus Mannheim-Seckenheim ging mit Startnummer 29 auf die Strecke. An einen fehlerfreien Probelauf gelang es dem „Hitzeblitz“ mit einem ebenso fehlerfreien ersten Wertungslauf in einer Zeit von 34,17s Sekunden anzuknüpfen. Dies bedeutete bereits einen guten 5. Platz nach dem ersten Durchgang.

Wie in anderen Sportarten auch, wird jedoch am Ende erst abgerechnet. Nach einer aufgrund des großen Teilnehmerfeldes erneuten Geduldsprobe für die Fahrer bei hochsommerlichen Temperaturen, galt es nun ebenfalls fehlerfrei durch den zweiten Wertungslauf zu gelangen. Aufgrund der Leistungsdichte des Teilnehmerfeldes in Nordbaden lag Spannung in der Luft, bereits ein kleiner Fehler reicht hier aus um im Tagesklassement zehn Plätze nach hinten zu fallen. Entsprechend konzentriert ging der seit vergangenen Donnerstag 8-jährige in seinen zweiten Lauf. Auch diesen konnte er fehlerfrei meistern, wenn auch um acht Zehntel langsamer als zuvor. Seine Zeit von 34,92s reichte am Ende des Tages zu einem tollen vierten Platz.

Die Meisterschaft bleibt also weiterhin spannend – die letzten beiden Läufe finden an den kommenden Wochenenden in Bretten sowie in Wilhelmsfeld statt. Die Veranstalter freuen sich auf viele Besucher.

(ta)