Zeiten purzeln bei Indoor Superkart in Hemsbach

Hemsbach/Mannheim – Nachdem ihr nun schon eine Weile nichts mehr von mir gehört habt, schreib ich euch heute Mal wieder. In den letzten Wochen während der Winterpause habe ich die Kartbahn „Indoor Superkart“ in Hemsbach für mich entdeckt. Ich kann die Bahn nur empfehlen. Mittlerweile war ich ca. vier bis fünfmal vor Ort und konnte auf der dortigen Piste meine Rundenzeiten stetig verbessern. Ein großer Vorteil an diesem Kurs ist, dass ich auch als 8-jähriger dort mit den „Großen“ fahren kann und mich hier nicht mit gedrosselten Motoren zufrieden geben muss. Zudem kann ich hier die ganze Woche über fahren – es gibt keine speziellen „Kinderzeiten“. 

Was zeichnet die Strecke sonst noch aus – nun – sie ist leicht zu fahren (aufgrund des tollen Belages) aber schwer zu meistern. Dennoch bin ich mit meinen Zeiten mittlerweile zufrieden. Waren es beim ersten Mal noch Rundenzeiten zwischen 40 und 44 Sekunden, konnte ich bei meinem letzten Besuch bereits eine 36.37 erreichen. Damit bin ich regelmäßig unter den Tagesbestzeiten und mein nächste Ziel wird sein die 35s Schallmauer zu knacken. Das wird nicht einfach werden, denn je näher man kommt, umso schwerer wird es.

Wenn ihr mehr über die Bahn erfahren wollt, dann besucht die Homepage von „Indoor Superkart“. Generell würde ich mir wünschen, dass auch andere Bahnbetreiber speziell auf individuelle Einzelfahrer in dieser Form eingehen. Als erfahrener Rennfahrer ist es schwer verständlich erst einen „Kinderkartführerschein“ machen zu müssen, wenn man draußen auf den Rennstrecken mit Karts unterwegs ist, welche wesentlich schneller sind. Erst recht schwierig wird es wenn man auch mit solchen Führerscheinen dann nur zu festgelegten Zeiten fahren kann. Klar – safety first – aber ich denke wenn ein Fahrer sein Können bewiesen hat – muss man ihn nicht künstlich schützen – zumal alle den Haftungsverzicht unterzeichnen. Sei es wie es ist – in Hemsbach gelten diese Beschränkungen nicht – daher wird dass wohl meine „Haus-Indoor-Strecke“.  P.S.: Wenn mir jemand die Jahreskarte für 650 Euro sponsoren oder bezuschussen will – ich freu mich 🙂   Euer Louis