Louis Arnold mit Rekordzeit in Hemsbach

Hemsbach/Mannheim – Nachdem am Dienstag den 13.02.2018 nach eher schwächeren Runden auf der gutbesuchten Indoor Superkart Bahn in Hemsbach der Frust überwunden und der Ehrgeiz neu entfacht war, ging es am Donnerstag den 14.02.2018 dort erneut auf die Strecke. Die persönliche Rundenbestzeit des kleinen Rennfahrers aus Mannheim stand nach dem vorangegangenen Dienstag weiterhin bei 36,37s Sekunden. Sie war auch am Dienstag aufgrund des ferienbedingten Verkehrs auf der Strecke kaum zu verbessern.

Mit dieser Zeit im Gepäck ging es nun am gestrigen Donnerstag erneut auf die Strecke. Um die Zeiten besser vergleichen zu können, fahren die meisten Fahrer dort im Normalfall mit dem Kart #1. Da dieses zu Beginn des Trainings bereits belegt war und somit nicht zur Verfügung stand, nutzte Louis für seine ersten 10 Minuten auf der Bahn das Kart #10. Bereits in diesem Kart zeigte sich, dass die Tagesform wesentlich besser zu sein schien, als noch am Dienstag – bereits mit Kart #10 fiel erneut die 36 Sekunden Barriere, und Louis beendete sein „warmfahren“ mit einer ordentlichen Zeit von 36,922 Sekunden. Damit reihte er sich zu diesem Zeitpunkt auf Platz 3 der Tagesbestzeiten ein.

Nach einer kurzen Pause und dem „freiwerden“ von Kart #1 ging es dann erneut zurück auf die Strecke. Die Zeiten purzelten nun trotz Verkehr (11 Karts auf der Strecke) und es gelang dem Mannheimer seine persönliche Bestzeit mehrfach zu unterbieten. Die schnellste Zeit in diesem Lauf katapultierte ihn zugleich auf Platz 1 der Liste der besten Fahrer dieses Tages. Doch die Freude wärte nur kurz – aufgrund eines starken Wettbewerbers sollte Arnolds 36,02s bereits kurz danach getoppt werden. Louis wurde um 0,01s unterboten, und die Tagesbestzeit lautete nun 36,01s.

 

Beeindruckt aber motiviert nahm Louis Arnold den Wettbewerb um die schnellste Zeit des Tages an und ging erneut auf die Strecke. Fast sechs Minuten vergingen und es sah trotz einer guten 36er Runde nach der anderen nicht so aus, als könnte sich der Hitzeblitz nochmal an die Spitze setzen. Doch in Runde 10 schlug die Stunde des kleinen Mannes, als er den rund 500m langen Kurs in 35,859s umrundete. Damit setzte er sich mit einem Ausrufezeichen wieder an die Spitze des Feldes, dieses mal allerdings nicht nur der Fahrer des heutigen Tages, sondern ganz unbemerkt setzte er mit dieser Runde die beste Zeit des noch jungen Jahres.

Der Wettkampf ging damit in die nächste Runde – sein Kontrahent bestieg erneut Kart #1 und verbesserte sich Runde für Runde. Die Spannung erreichte ihren Höhepunkt als auf der Anzeigetafel eine Rundenzeit von 35,875 aufleuchtete. Arnold hatte nun nur noch einen Vorsprung eines Wimpernschlags – 0,016s . Am Ende reichte es dann trotz toller Leistung nicht, und es blieb  bei der Rekordzeit von Louis Arnold. Die beiden Kontrahenten schüttelten sich nach einem fairen Wettkampf die Hände und Louis ging zu seiner Abschlussfahrt des Tages erneut auf die Strecke.

Und man mag es kaum glauben, der gestrige Tag stand wirklich im Zeichen des von der Heino Büse MX Import GmbH seit neuestem unterstützten Fahrers. Bereits in der zweiten Runde verbesserte der für seinen neongelben Helm bekannte Kartrennfahrer seine Zeit erneut auf unglaubliche 35,844s. Im Laufe des Abends fiel die magische 35s Grenze noch mehrfach, welche zuvor lange Zeit eisern standgehalten hatte. Ungeschlagen ist allerdings bisher die generelle Bestzeit von 35,09s welche 2017 aufgestellt wurde. Neue Ziele sind gesetzt.

Über Louis Arnold

Louis Arnold ist ein Nachwuchsfahrer im Kart-Sport. Der heute 8-jährige betreibt den Sport seit seinem sechsten Lebensjahr. In seiner noch kurzen Laufbahn konnte er sich in der Disziplin des Kart-Slaloms bereits für die baden-württembergische Meisterschaft qualifizieren. Zudem arbeitet er derzeit auf seinen Einstieg in den Rundstreckensport hin und erarbeitet sich auf einer Vielzahl von Kartstrecken die entsprechende Erfahrung.