Arnold und Böhm feiern Doppelsieg in der Pfalz

Kirchheimbolanden/Mannheim – Am vergangenen Sonntag dem 29. April 2018 veranstaltete der AC Donnersberg e.V. im Rahmen des ADAC Pfalz-Kartslalom Cup um die TÜV Rheinland Pokale 2018 seinen Jugendkartslalom im pfälzischen Kirchheimbolanden. Die Fa. BorgWarner stellte dankenswerterweise für die Ausrichtung eine entsprechende Fläche des Firmengeländes für die jungen Kartpiloten bereit, so dass dem Beginn der Veranstaltung mit dem Nennschluss der Altersklasse K3 gegen 9.45 Uhr nichts im Wege stand.

Nach starken Regenfällen hatte der Wettergott mit den Teilnehmern ein Einsehen, so dass ab der Mittagszeit hervorragendes Rennwetter vor Ort herrschte. Der mit einer Vielzahl von Fahrern aus Nordbaden angereiste MSC Altenbach e.V. im ADAC griff dann in beeindruckender Manier ab der Altersklasse K4 mit in das Geschehen ein. Tom Krämer (MSC Altenbach) gelang es sich in dieser Altersklasse an die Spitze des Feldes zu setzen und damit Jonas Ollmann (MSC Schorlenberg) sowie Luca Stock (MTC Bobenheim) auf die Ränge zwei und drei zu verweisen. Auch in der darauffolgenden Klasse K5 sicherten sich die Schriesheimer mit Fabio Bertolini Rang 1 vor Philipp Bereswill (MSC Haßloch) sowie Simon Steitz (RCB Kaiserslautern).

Nach einer längeren Wartezeit aufgrund der Siegerehrungen vorangegangener Klassen und voller Ungeduld durften gegen 15.40 Uhr die jüngsten Teilnehmer der Altersklasse K1 an den Start. Auch hier war der MSC Altenbach mit zwei Fahrern vertreten – dem amtierenden deutschen Vizemeister des Vorjahres Robin Böhm, sowie dem derzeitigen Spitzenreiter der nordbadischen Meisterschaft Louis Arnold. Im Gegensatz zur nordbadischen Meisterschaft mussten die beiden Piloten zu Beginn des Feldes ins Rennen, wogegen sie in Nordbaden aufgrund Ihrer Meisterschaftsplatzierung meistens eher am Ende des Teilnehmerfeldes starten.

Die K1 Piloten des MSC Altenbach - Louis Arnold und Robin Böhm
Die K1 Piloten des MSC Altenbach – Louis Arnold und Robin Böhm

Louis Arnold ging hierbei als zweiter Starter in einen nicht ganz perfekten Probelauf, welchen der Mannheimer zwar in einer guten Zeit von 39.63s beendete, hierbei jedoch vier zusätzliche Strafsekunden auf seinem Konto verbuchen musste. Im darauffolgenden ersten Wertungslauf fand der 8-jährige dann zu seiner gewohnten Coolness zurück, nachdem er einen Fahrfehler in letzter Sekunde retten konnte und mit 39.25s fehlerfrei ins Ziel kam. Als nächster Fahrer für den Verein von der Bergstraße ging Robin Böhm an vierter Startposition ins Rennen. Er lies es in seinem Probelauf etwas langsamer angehen als Arnold, und kam mit einer 40.81s ins Ziel – diese allerdings fehlerfrei. Spätestens nach Böhms fehlerfreier 39.54s im ersten Wertungslauf und damit nur knapp 0.3s Abstand auf seinen Konkurrenten aus dem eigenen Verein war der Tisch für einen spannenden Zweikampf gedeckt.

Gegen 16.10 Uhr ging der Wettkampf in der Altersklasse K1 seinem Showdown entgegen – Louis Arnold war nicht nur in der Lage seinen Fahrfehler aus dem ersten Lauf auszumerzen, er konnte sogar mit einer fehlerfreien Zeit von 38.13s ein Ausrufezeichen für die nach ihm startenden Piloten setzen. Doch noch war es zu früh sich zu freuen. Auch wenn das Podium mit dieser Leistung als ziemlich gesichert feststand, wusste Arnold dass man seinen Kollegen aus Altenbach niemals unterschätzen darf. Erst als die Uhr nach dem zweiten fehlerfreien Lauf von Böhm bei 38.97s stand, konnte sich der Verein trotz der nachfolgenden Fahrer des Doppelsieges sicher sein. Bester Fahrer aus der Pfalz wurde Noah Schläfer auf Rang drei, welcher jedoch über beide Läufe gesehen fast sieben Sekunden Rückstand auf den Zweitplatzierten hatte. Auch in dieser Altersklasse ging der Sieg durch Louis Arnold an den an diesem Sonntag sehr erfolgreichen MSC Altenbach.

In der nachfolgenden Altersklasse K2 sicherte sich der MSC Altenbach e.V. im ADAC ebenfalls den Sieg durch Tim Mangei, sein Teamkollege Loris D’Antoni belegte zudem einen weiteren Platz auf dem Treppchen. Für ihn stand am Ende des Wettbewerbs Rang 3 zu Buche. Erfolgreichster Pfälzer in dieser Altersklasse war der gewohnt starke Samuel Linus Kettenbach vom AC Maikammer.

Mit den Siegerehrungen der letzten beiden Alterklassen endete die gelungene Veranstaltung des AC Donnersberg. (ta)