Spannender Wettkampf beim MSC Oberflockenbach – Arnold bleibt Spitzenreiter

Mannheim/Weinheim – Am Sonntag den 10.06.2018 lud der MSC Oberflockenbach e.V. im ADAC zum mittlerweile 27. Jugendkartslalom auf das clubeigene Gelände in Weinheim. Tropische Temperaturen empfingen die Fahrer nach der mehrwöchigen Pause auf dem Wettbewerbsgelände. Für das leibliche Wohl war gesorgt, und dei Teilnehmer empfing ein langer, lenkintensiver Parcours. Starten durften in den Wettbewerb gegen 9.30 Uhr die Jahrgänge 2005-2006 in der Altersklasse K3. Hier setzte sich Dennis Morweiser bei seinem Heimrennen durch, und belegte den ersten Platz vor Leo Dillan, ebenfalls vom MSC Oberflockenbach. Dritter wurde der Gaststarter des AC Main-Tauber e.V. Thomas Merlein. Aufgrund der geringen Teilnehmerzahl in der Altersklasse K3 kammen die Schiedsrichter und Vereinsvertreter zusammen, und entschieden die weiteren Läufe vorzuziehen. Die Altersklasse K4 ging somit ca. 15 Minuten früher ins Rennen. Hier lieferten sich in gewohnter Manier Tom Krämer vom MSC Altenbach und Linus-Maxim Schmidt vom MSC Oberflockenbach einen spannend Zweikampf, welchen der Oberflockenbacher bei seinem Heimlauf für sich entscheiden konnte. Dritte wurde Laura Ehnes vom Gondelsheimer Ralley Club e.V. In der folgenden Altersklasse K5 kam es leider zu einem Aufbaufehler während des Wettbewerbs, so dass sämtliche Teilnehmer ihren ersten Wertungslauf erneut fahren mussten. Der Zeitvorsprung war damit dahin.In der Klasse K5 siegte der wie immer starke Alexander Lazar welcher für den AMC Pforzheim ins Rennen ging. Direkt hinter ihm auf Rang 2 Fabio Bertolini vom MSC Altenbach e.V.. Adrian Riehl vom MSC Walldürn komplettierte das Podium der Klasse. Gegen 13.30 Uhr ging dann die spannende Altersklasse K1 ins Rennen. Insgesamt gingen in dieser Gruppe 24 Starter ins Feld. Wie erwartet kam es zum spannenden Dreikampf zwischen Robin Böhm (MSC Altenbach), Volkan Saglam (MSC Walldürn) sowie Louis Arnold (ebenfalls MSC Altenbach). Aufgrund der durch den Meisterschaftsstand festgelegten Startreihenfolge durfte Robin Böm als erster der drei Piloten ins Rennen. Er beendete seinen Lauf mit einer ordentlichen, aber für seine Verhältnisse eher langsamen Zeit von 40,74s den ersten Lauf. Als vorletzter Starter ging nun Volkan Saglam, der letztjährige nordbadische Meister auf den Parcours und zementierte mit einer Zeit von 39,70s , und damit der ersten Zeit unter 40s in dieser Altersklasse, seine Favoritenrollen. Als letzter Starter ging der derzeitige Führende der Meisterschaft, der Mannheimer Louis Arnold auf die Strecke. Musste Arnold im Probelauf noch zwei Strafsekunden hinnehmen, komplettierte er seinen Wertungslauf in einer beeindruckenden Tagesbestzeit dieser Altersklasse: 38,97s standen am Ende auf der Anzeigetafel. Mit Spannung wurde der zweite Wertungslauf erwartet. Böhm und Saglam blieben hier mit guten Zeiten erneut fehlerfrei. Arnold erwischte bei der erneut schnellsten Laufzeit von 39,78s kurz vor Ende des Parcours jedoch einen Pylonen an der Ausfahrt des sogenannten Kreisels und verschenkte damit den Sieg. Die Platzierungen im Detail: 1. Volkan Saglam, 2. Louis Arnold, 3. Robin Böhm
Die Top 3 der Altersklasse K1 in Oberflockenbach. Louis Arnold, Volkan Saglam und Robin Böhm
Im Anschluß durften dann die Starter der Altersklasse K2 an den Start. Hier wurde die nach dem Lauf 1 zwischenzeitlich gültigen Rangfole im zweiten Lauf völlig durcheinandergewürfelt. Am Ende setzte sich Tim Mangei (MSC Altenbach) vor Nico Welle (MSC Heidelberg-Kircheim) durch. Dritter wurde der für den MSC Weingarten an den Start gegangene Samuel Drews. Die Mannschaftswertung des Tages konnte die 1. Mannschaft des MSC Altenbach für sich entscheiden, noch vor dem Gastgeber, dem MSC Oberflockenbach. Auf Rang 3 der Mannschaftswertung: MSC Altenbach 2. Die nordbadische Meisterschaft im Kartslalom zieht nun weiter ins schöne Ladenburg. Hier findet am 17.07.2018 der nächste Meisterschaftslauf statt. (ta)