Doppelsieg in Kronau

Mannheim/Kronau – Am Sonntag den 01.07.2018 wurde nicht nur auf dem Redbull Ring in Spielberg Rennaction geboten – der AMC Kronau lud zu seinem alljährlichen Jugendkartslalom auf das Motorradtrainingsgelände in Kronau.

Die Teilnehmer empfing strahlender Sonnenschein und blauer Himmel. Für das leibliche Wohl war durch die ortsansässige Gaststätte gesorgt. Es war alles bereitet für spannende Wettkämpfe in allen Altersklassen. 

Ganz besonders erwartet wurde die Altersklasse K1 der jüngsten – hier ist nur wenige Läufe vor Schluss die Meisterschaft unter den Führenden noch völlig offen. Entsprechend motiviert ging das Quartett um Volkan Saglam, welcher letzte Woche die Streicherwertung von Louis Arnold übernommen hatte, sowie Robin Böhm und Jan Truhe ins Rennen. Insgesamt hatten sich 26 Starter in dieser Altersklasse eingefunden.

Als Erster von den Führenden ging Jan Truhe in seinen Wertungslauf und konnte diesen im Gegensatz zum Probelauf fehlerfrei in einer Zeit von 41,39s beenden. Als nächstes legte der derzeit Dritte der Meisterschaft, Robin Böhm eine phänomenale 38,30s ebenfalls fehlerfrei auf die Strecke. Nun war es an Volkan Saglam, diese Zeit zu unterbieten. Der Sieger von Hockenheim kam mit einer 38,65s ebenfalls fehlerfrei ins Ziel, konnte damit aber nicht an Böhm vorbeiziehen. Der zweite Altenbacher Fahrer, Louis Arnold ging als letzter in seinen ersten Wertungslauf, und konnte die Zeit von Böhm mit 38,18s leicht unterbieten. Die ersten drei Plätze nach Lauf 1 lauteten demnach Arnold, Böhm und Saglam.

Mit Spanung wurde bei diesen knappen Abständen der zweite Lauf bei inzwischen gestiegenen Temperaturen erwartet. Truhe machte erneut den Anfang, konnte jedoch mit einer zwar fehlerfreien aber langsamen 42,52s nicht mehr in den Kampf um das Podium eingreifen. Auch Robin Böhm konnte den zweiten Lauf fehlerfrei abschliessen, aber auch er war mit 39,71s wesentlich langsamer als in Lauf eins. Pech hatte dieses Mal Volkan Saglam, der durch zwei Pylonenfehler im zweiten Lauf mit vier Strafsekunden und dadurch einer Gesamtzeit von 43,39s den Lauf beendete. Am Ende bedeutete dies den undankbaren vierten Platz. 

Der Mannheimer Rennfahrer Louis Arnold ging nun erneut für den MSC Altenbach e.V. an den Start. Zuletzt zeigte der 8-jährige in den letzten drei Rennen meist Nerven und leistete sich in mindestens einem der zwei Wertungsläufe jeweils einen Pylonenfehler. Nicht jedoch an diesem Sonntag – Arnold fuhr einen langsameren aber fehlerfreien zweiten Lauf und kam mit 38,86s ins Ziel. Mit dieser Zeit konnte der MSC Altenbach e.V. den ersten Doppelsieg der Saison bei einem Lauf zur nordbadischen Meisterschaft einfahren. 

Tolle Randnotiz, Yonas Koch vom gastgebenden AMC Kronau konnte sich den dritten Podestplatz sichern. Mit dem heutigen Sieg eroberte sich Arnold die Führung in der Streicherwertung zurück, und liegt nun wieder hauchdünn vor Volkan Saglam. Die Meisterschaft bleibt demnach weiterhin spannend.

Am nächsten Wochenende geht es nun nach Bretten.

(ta)