Louis Arnold ist baden-württembergischer Meister 2018

Pfaffenweiler/Mannheim – Am Sonntag den 16. September 2018 fand in Pfaffenweiler bei Freiburg im Breisgau die baden-württembergische Meisterschaft 2018 im Jugend-Kart-Slalom statt. Ausrichter war der AMC Pfaffenweiler e.V. der im Namen des Motorsportverbands jmbw die Veranstaltung organisierte.

123 Teilnehmer aus fünf Altersklassen reisten aus dem gesamten Bundesland teilweise bereits am Vortag in die Region, mit dem Ziel baden-württembergischer Meister zu werden und ihr Ticket für die deutschen Meisterschaften am 20. und 21. Oktober zu lösen, welche in Kempten (Allgäu) stattfinden wird. Während sich jeweils nur ein Fahrer pro Altersklasse den Meistertitel sichern konnte, qualifizierten sich für die deutsche Meisterschaft die Plätze eins bis drei jeder Altersgruppe.

Belohnt wurden der Veranstalter, die Fahrer und die Zuschauer durch herrliches Wetter und spannende Wettkämpfe. In den Tag auf dem Parcours starten durften morgens gegen 8.30 Uhr die Piloten der Altersklasse K3 (Jahrgang 2006/2005), hier sicherte sich Marco Truffner vom OC Ergenzingen (ADAC Württemberg) mit einer Gesamtzeit von 1:10,28 den Meistertitel 2018. Mit ihm zur deutschen Meisterschaft fahren Dennis Techel (+ 0,53 MSC Bittenfeld,
ADAC Württemberg) sowie Marc-Oliver Kampmann (+0,66 MSC Steißlingen, ADAC Südbaden).

Bei der folgenden Alterklasse K2 (Jahrgang  2008/2008) entwickelte sich ebenfalls ein sehr spannender Wettkampf. Hier konnte sich am Ende Loris D’Antoni vom MSC Altenbach e.V. (ADAC Nordbaden) über den Titel freuen. Er setzte sich mit einer Gesamtzeit von 1:11,02 vor seinen Konkurrenten Maximilian Rung (+0,4) sowie Leon Granieczny (+2,06), beide vom  HMC Öhringen (ADAC Württemberg) durch, die mit ihm für die deutsche Meisterschaft qualifiziert sind.

Ungleich spannender ging es in der Alterklasse K1 (Jahrgänge 2011/2010/2009) zu – hier kam es zum erwarteten Schlagabtausch zwischen Louis Arnold und Robin Böhm vom MSC Altenbach e.V. im ADAC (ADAC Nordbaden), sowie dem nordbadischen Meister 2018, Volkan Saglam (MSC Walldürn). Während das gesamte Starterfeld der K1 die Schallmauer von unter 37 Sekunden nicht zu knacken vermochte, gelang dies Robin Böhm und Volkan Saglam mit einer identischen Zeit von 36.48s jedem einmal. Am Ende des Tages hatte jedoch Arnold die Nase vorne, welcher bereits im ersten Lauf ebenfalls eine Zeit von 36.48s erreichte, diese aber im zweiten Lauf sogar noch mit einer Zeit von 36,37s verbessern konnte.  Der Mannheimer Louis Arnold fährt damit durch seine Gesamtzeit von 1:12,85 als baden-württembergischer Meister 2018 zur deutschen Meisterschaft nach Kempten. Mit ihm sein Teamkollege und Vize-Meister Robin Böhm (+ 0,73) sowie der amtierende nordbadische Meister 2018 Volkan Saglam (+0,81 MSC Walldürn, ebenfalls ADAC Nordbaden)

Louis Arnold Baden-Württembergischer Meister 2018 auf dem Podium
Louis Arnold Baden-Württembergischer Meister 2018 auf dem Podium

 

Der Veranstalter hatte sich aufgrund von Feedback der Besucher des Vorjahres entschieden, die Siegerehrungen der Klassen K1-K3 bereits mittags durchzuführen, um zu verhindern dass Teilnehmer welche bereits früh am morgen starteten bis zum Ende der Veranstaltung warten müssen. Es ging nun also in die Mittagspause und die erste Ehrung der Meister des Tages. 

Im Anschluß durfte die Altersklasse K4 (Jahrgang 2004/2003) an den Start. Wie zu erwarten kam es aufgrund der Leistungsdichte in dieser Altersklasse zum erwarteten Kopf-an-Kopf-Rennen. Am Schluß entschieden nicht mal 3/10 Sekunden über den Meistertitel. Diesen sicherte sich äusserst knapp Janek Hoffmann vom MSF Ettetal (ADAC Württemberg) mit einer Gesamtzeit von 1:09,93 vor einem weiteren erwartet starken Fahrer des MSC Altenbach e.V. (ADAC Nordbaden) – Tom Krämer. Letzterer ist als Vizemeister und einem Abstand von +0,27 ebenfalls qualifiziert für die deutsche Meisterschaft wie Anoush Faraghi-Daryan (+ 0,81 OC Ergenzingen, ADAC Württemberg).

Als abschließende Altersgruppe des Tages war nun die Klasse K5 (Jahrgang 2002/2001/2000) an der Reihe. Klarer und bekannter Favorit hier – Alexander Lazar vom AMC Pforzeim (ADAC Nordbaden). Doch auch er fand in Teamkollegen Lukas Rennhack einen starken und ebenbürtigen Gegner, und auch Kevin Konnerth vom HMC Öhringen (ADAC Württemberg) wollte noch ein Wörtchen um den Titel mitreden. Am Ende sicherte sich jedoch der Favorit Lazar mit einer Gesamtzeit von 1:09,79 den Titel des baden-württembergischen Meisters 2018 und fährt gemeinsam mit Teamkameraden und Vizemeister Lukas Rennhack (+0,25), sowie  Kevin Konnerth (+0,35) zur deutschen Meisterschaft.

Im Anschluss fanden die ausstehenden Siegerehrungen sowie die Verbandswertung statt. So konnte der zwei Meister stellende ADAC Württemberg sich durchsetzen und gewann die Verbandswertung vor dem ADAC Nordbaden, welcher zwar drei Meister stellte, aber in der Altersklasse K3 mit der Konkurrenz nicht mithalten konnte. Dritter Verband war der ADAC Südbaden. 

Vielen Dank an den Veranstalter den AMC Pfaffenweiler für die Ausrichtung eines tollen Wettbewerbs, und allen Qualifikanten viel Erfolg bei der deuschen Meisterschaft im Oktober.

(ta)